Weiterbildungsnachweis

Weiterbildung im ÖVVÖ

Da werden sich wohl gleich manche fragen: Was ist das schon wieder?
Nun – es geht hier nicht um neue Bildungsangebote, sondern viel mehr darum, das, was derzeit bereits bei den Vereinen getan wird, endlich in das richtige Licht zu rücken. Ohne es zu bemerken, ohne es entsprechend zu würdigen und auch ohne es richtig nach Außen zu demonstrieren, wird schon seit Jahrzehnten Weiterbildung betrieben.

Jeder Vortrag, der Informationen und Wissen zu Haltung und Zucht bestimmter Tiere oder Tiergruppen zum Inhalt hat oder sich mit Technik oder Ähnlichem auseinandersetzt, ist Weiterbildung. Würden unsere Mitglieder von einem Arbeitgeber zu derartigen Veranstaltungen mit Berufsbezug geschickt, gäbe es wie selbstverständlich eine Bestätigung und Anerkennung der Weiterbildung. Bei entsprechenden Besuchen von Weiterbildungsveranstaltungen würde dann auch niemand mehr den Status einer gut geschulten, sachkundigen Person anzweifeln.

Jeder Techniker bekommt beispielsweise bei Präsentation von neuen Modellen oder Geräten Typenschulungen – was eine Bestätigung des Besuches der Veranstaltung zur Folge hat, auch wenn diese mitunter nur wenige Stunden dauert.  Also – warum tun wir so etwas nicht auch in unserem Hobby? Schließlich werden wir auch regelmäßig gefragt, woher wir unser Wissen beziehen – das einfache Lesen eines Buches zu Hause wird dabei nicht anerkannt, auch nicht Aussagen, wie „ich beschäftige mich schon Jahre damit“. Aber bestätigte Kurse, Seminare – so etwas zählt.

Warum also nicht die Vorträge bei Ihrem Verein, wo ein Spezialist oder Fachautor berichtet und letztlich Schulung betreibt? Daher werden alle Vereine hiermit gebeten, im Sinne einer Verbesserung für ihre Mitglieder und zur Unterstützung unseres Hobbies, bei entsprechenden Vorträgen ihren Mitgliedern nach dem Vortrag eine Bestätigung des Besuches einer Weiterbildungsveranstaltung auszuhändigen, gemäß dem hier abgebildeten Muster – die Vorlage kann seit Anfang 2010 von der Homepage des ÖVVÖ heruntergeladen werden (kleine Modifikationen werden ev. noch vorgenommen, aber im Grundsatz wird es so aussehen). Die entsprechenden Angaben – welcher Vortrag, welcher Vortragender – eintragen, den Namen des Besuchers, abstempeln, unterschreiben und aushändigen. Und die Besucher des Vortrages sind gut beraten, diese Nachweise aufzuheben bzw. zu sammeln.

Gehen die Entwicklungen in Bezug auf rechtliche Probleme (zum Beispiel – wie wird Kompetenz in der Tierhaltung nachgewiesen?) in schon derzeit angedeutete Richtungen weiter, dann wird das einmal sehr hilfreich sein. Natürlich sind Reiseberichte, Vorträge über einen Vereinsausflug oder etwas in der Art keine Weiterbildung, aber solche über z. B. Haltung und Zucht von L-Welsen, über Beleuchtungs- oder Filtertechnik oder über Krankheiten unserer Tiere, um einige Beispiele zu nennen, allemal. Also – ab jetzt: Weiterbildung bestätigen, bestätigen lassen.

 

Download Vorlage Weiterbildungsformular PDF