Nachsendung der ATA | ÖVVÖ 

Nachsendung der ATA

Lieber Mitglieder!

Wir möchten uns bei euch für eure Geduld, Euer Verständnis, aber auch für eure Rückmeldungen bedanken. Wie wir erfahren haben, sollten auch die letzten am Freitag und Samstag (z.B. In Deutschland) Ihre ATA erhalten haben.

Die Österreichische Post AG hat sich bei uns entschuldigt und uns mitgeteilt, dass sie den Grund für die Verspätung leider nicht eruieren kann. Eine offizielle Entschuldigung soll noch unterwegs sein und die Versandkosten werden uns rückerstattet. Ich weiß, dass damit das Problem nicht gelöst ist, denn die ATAs waren viel zu spät bei Euch. Aber es war für uns ein sehr harter und langer Kampf, dass wir überhaupt erst gehört wurden und eine Rückzahlung würde am Anfang kategorisch ausgeschlossen. Somit ist es für uns schon eine Bestätigung, dass es Sinn macht hier unnachgiebig zu sein!

Wir MÜSSEN ja nachweisen, bei welcher Adresse die ATA zu spät oder gar nicht ankommt und erst ab 10% gibt es die Möglichkeit der Beschwerde. Das gilt bei jeder Verspätung. Bei den letzten Malen war das Problem, dass wir ganz einfach kaum Rückmeldungen bekommen haben. Dieses Mal muss ich Euch meinen Dank aussprechen. Dank Eurer Meldungen, konnte wir sehr gut die Regionen zuordnen, wo Sendungen angekommen sind und wo sie noch fehlten. Das hat uns auch die Argumentation um vieles erleichtert.

Es kann bei dieser Aussendung aber trotzdem passiert sein, dass die eine oder andere ATA nicht angekommen ist. In diesem Fall bitte ich Euch, dass Ihr mit Gerhard Gabler (finanzreferent@oevvoe.org) Verbindung aufnehmt, damit er eine Nachsendung veranlassen kann.
Zum Schluss möchte ich mich noch einmal für die Unannehmlichkeiten entschuldigen!

Liebe Grüße
Andreas Schramm, Präsident des ÖVVÖ