Burgenländischen Tierschutzpreises für Heimtiere, Kategorie Sonderpreis | ÖVVÖ 

Burgenländischen Tierschutzpreises für Heimtiere, Kategorie Sonderpreis

Betreff: Presseinformation: LRin Dunst - Verleihung des Burgenländischen Tierschutzpreises für Heimtiere

Burgenländischer Tierschutzpreis für Heimtiere vergeben

LRin Dunst: „Preis soll Menschen für Tierschutz sensibilisieren und verantwortungsvollen Umgang mit Tieren fördern“

Zum zweiten Mal nach 2016 verlieh Agrarlandesrätin Verena Dunst heute, Mittwoch, den Tierschutzpreis für besondere Leistungen im Bereich der Heimtiere. Die Sieger in den Kategorien „Einzelperson“ und „Tierschutzverein“ erhielten neben einer Auszeichnung jeweils 1.000 Euro Preisgeld, außerdem gab es zwei Sonderpreise, die mit 500 Euro dotiert sind. Die Verleihung fand im Weingut und Heurigen Liszt in Leithaprodersdorf statt; der Betrieb war erst vor kurzem mit dem Tierschutzpreis für Nutztiere ausgezeichnet worden.

„Mit dem Tierschutzpreis sollen der Tierschutz verstärkt in den Blickpunkt gerückt und auch Menschen, die sich bisher nicht für den Tierschutz interessiert haben, sensibilisiert werden. Beim Tierschutz steht die sach- und artgerechte Haltung und Nutzung von Tieren durch den Menschen im Mittelpunkt“, so Dunst. Nur durch viel Information, Beratung und mit pädagogischen Mitteln sei es möglich, den richtigen Umgang mit Tieren sowie Verantwortungsbewusstsein und Mitgefühl der Menschen gegenüber Tieren zu fördern. „Es muss vermittelt werden, dass man sich vor der Anschaffung eines Tieres auch der damit verbundenen Voraussetzungen und Konsequenzen bewusst sein muss, damit dem Tier ein gutes Zuhause geboten wird und es positiven Einfluss auf Menschen ausüben kann“.

Bildtext Bild 4: Agrarlandesrätin Verena Dunst mit dem Gewinner des diesjährigen „Burgenländischen Tierschutzpreises für Heimtiere“, Kategorie Sonderpreis. v.l.: Dr.in vet.med. Dagmar Pieler, Abt. 6 im Amt d. Bgld. LReg., Ref. Veterinärwesen-Tierschutz, Norbert Svardal, Neudörfl, Sonderpreisträger, Gerhard Gabler vom ÖVVÖ (Österr. Verband für Vivaristik und Ökologie), LRin Verena Dunst, Landesveterinärdirektor WHR Dr. vet.med. Robert Fink

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Hans-Christian Siess, 20. Dezember 2017

v.l.: Dr.in vet.med. Dagmar Pieler, Abt. 6 im Amt d. Bgld. LReg., Ref. Veterinärwesen-Tierschutz, Norbert Svardal, Neudörfl, Sonderpreisträger, Gerhard Gabler vom ÖVVÖ (Österr. Verband für Vivaristik und Ökologie), LRin Verena Dunst, Landesveterinärdirektor WHR Dr. vet.med. Robert Fink