Ankündigung für den Bundeskongress 2018 | ÖVVÖ 

Ankündigung für den Bundeskongress 2018

Im Namen des gesamten Präsidiums und im speziellen als Jugendreferatsleitung freut es mich einen weiteren Programmpunkt für den heurigen Bundeskongress vorstellen zu dürfen! Der Workshop wird in der Vormittagspause am 26.Mai abgehalten (d.h. ca. zwischen 9:45 und 10:45) und soll jedem Interessenten die Möglichkeit bieten vorbeizuschauen und womöglich Anregungen und Ideen für eigene Projekte zu erhalten. Anmeldung ist keine notwendig. Über eine rege Teilnahme würden sich sowohl wir als auch die Kinder freuen!

WORKSHOP „Jugendarbeit live“

Immer wieder stellt sich die Frage, wie Kinder und Jugendliche im 21. Jahrhundert für das Hobby Aquaristik und Terraristik begeistert werden können? Viele Vereine haben bereits jetzt einen sehr hohen Altersdurchschnitt ihrer Mitglieder und keinerlei Nachwuchs ist in Sicht. Doch wie kann Jugendarbeit sinnvoll gestaltet werden, ohne dass immense Kosten- und Zeitansprüche für den Verein entstehen?

Eine Möglichkeit wäre, in den Ferienspielaktionen der jeweiligen Gemeinden Aktivitäten anzubieten, welche an der Natur interessierte Kinder vorerst einmal motivieren, sich genauer mit der Materie zu beschäftigen.

In weiterer Folge können dann direkt im Verein Schwerpunktnachmittage für Kinder und Jugendliche zu bestimmten Themen angeboten werden.

Der beim heurigen Bundeskongress vorgestellte Workshop soll verdeutlichen, dass auch ohne großen Kosten- und Zeitaufwand das Interesse vieler Kinder für die Natur geweckt werden kann.

Beim vorgestellten Workshop sind Insekten im 21. Jahrhundert die Forschungsgrundlage des Projektes „Das große Krabbeln“.

Die genaue Beschäftigung mit dieser Tierart soll das Interesse der Kinder wecken, um so in der Folge eigenständig zur aktiven Erhaltung beitragen zu können.

Beim Bundeskongress wollen die Kinder der 4bi der Volksschule Gloggnitz den Teilnehmern einen Einblick in ihre Forschungsaktivitäten geben und sie auch selbst zur aktiven Jugendarbeit anregen.

Deshalb werden 3 sehr unterschiedliche Stationen zu dem Projekt angeboten, welche von den Kindern selber betreut werden.

Es können lebende Insekten aus verschiedenen Kontinenten mit Lupen genauer betrachtet und ein Beobachtungsprotokoll angelegt werden. Dann werden bei der Kreativstation für unsere einheimischen Tiere Insektenhotels aus Recyclingmaterial und selbst gesammelten Naturmaterialien zum Überwintern hergestellt. Jeder Teilnehmer darf sich bei der 3. Station aus verschiedensten Samen seine persönliche Mischung für eine Insektenwiese zu Hause herstellen.

Alle 3 Stationen werden auch bei der „Langen Nach der Forschung“ in Wiener Neustadt präsentiert und an diesem Abend werden rund 1500 Besucher erwartet.

Wir freuen uns sehr, wenn möglichst viele Kongressteilnehmer die Vormittagspause am Samstag nutzen, um uns bei unserem Workshop zu besuchen und sich Anregungen für eigene Kinder- und Jugendaktivitäten im eigenen Verein holen.